ÜBER UNS

  Im Zeichen des weissen Elefanten
Thailändische Genüsse jetzt auch im Thai-Shop mit Bistro und Take-Away
   
 

In unserer hektischen Zeit der eiligen Verpflegung, von Fast Food, Burgern, Sandwiches und anderen schnellen Happen, sehnen sich zunehmend mehr Menschen nach einer Rückkehr in weniger atemlose Zeiten, hin zu genüsslicherer, gesünderer, vielfältigerer Ernährung. Eine Möglichkeit, uns in diese Richtung zu orientieren, gibt uns der am 9. Januar 2016 eröffnete Thai-Shop an der Felsenstrasse 11 in Weinfelden.Manau Bunmalert, die junge Geschäftsführerin, empfängt mich im hell und modern eingerichteten Lokal mit der in Thailand üblichen Herzlichkeit, mit dem „Wai“, der zeremoniellen Begrüssungsgeste der Höflichkeit, und bietet mir ein Getränk an. Ich wähle eine Guava-Limonade, einen mir bisher unbekannten Fruchtsaft. Er ist köstlich und erfrischend, ich trinke ihn an einem der kleinen Tische, an dem sich Kunden und Besucher gerne niederlassen, und fühle mich auf Anhieb wohl.

 
 

In hell beleuchteten Nischen in den Wänden präsentiert sich das umfangreiche und übersichtliche Angebot an Gemüsen und Früchten wie Bambussprossen, Wasserspinat, Wasserkastanien, Pilze, Spargel, Bohnen, Mango, Papaya und vieles, vieles mehr. Abgepackt sind sie alle in Mengen, die auch im kleinen Haushalt nicht verderben. Gewürze aus Tausend und - einer-Nacht in Dosen, Saucen in Fläschchen und Gläsern, Fische und Fleisch tiefgefroren, Früchte und Gemüse in Klarsichtfolien. Das meiste ist mir unbekannt, einiges erscheint mir fremd, manches exotisch und ein paar Dinge sogar fast schon suspekt....
z.B. Hühnerfüsse: im Dutzend, tiefgefroren und blass, sehnen sie sich nach einem erlösenden Bad in einer schmackhaften Suppe. Oder die getrockneten SchweineÖhrchen, welche als krosser Genuss anstelle von Chips gereicht werden. Thailänder essen übrigens wie wir Europäer mit Gabel und Löffel, Stäbchen werden nur für Nudeln verwendet. Die thailändische Küche gehört zu den gesündesten der Welt. Sie zeichnet sich durch eine ausgewogene Mischung aus kohlehydratreichen Lebensmitteln, Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch aus und hat eine jahrtausendealte Tradition. Sie kennt zahllose Kräuter und Gewürze mit unverwechselbaren Düften und Aromen.

 
 

Allein das Angebot an Früchten auf thailändischen Märkten überfordert Auge und Nase gleichermassen: ein Feuerwerk an Farben, Formen und Aromen, von denen auch in Weinfelden je nach Saison die wichtigsten und gängigsten in der Auslage auf Kundschaft warten. Überkommt Sie bei Ihrem Besuch im Thai-Shop plötzlich die Lust, gleich ein Gericht aus der Karte zu probieren oder mit nachhause zu nehmen, dann ist das natürlich kein Problem. Thailändische Familienbetriebe sind gut vernetzt. Wasana Bunmalert und ihre Tochter Manau führen mit ihrem Team von 5 Frauen nämlich auch das Restaurant Thai Mae Mun an der Marktstrasse 3, gleich um die Ecke. Sie sind ein gut eingespieltes Team und am Herd, wie auch im Kundendienst, wahre Meisterinnen. Und wenn wir schon bei Meisterinnen sind: Sudarat heisst die Frau im Team, welche das traditionelle Handwerk des Schnitzens von Gemüsen und Früchten zu Dekorationszwecken versteht wie kaum eine andere. Ihre Kreationen sind auf den Tafeln thailändischer Festivitäten weit herum sehr begehrt.
taan hâi a-ròi – guten Appetit!
Marianne Marty

 

Öffnungszeiten:


Montag - Freitag: 10.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 17.00 Uhr

Thailändische Genüsse jetzt auch im Thai-Shop mit Bistro und Take-Away